Minji
Kim

VIOLONCELLO
Südkorea

Minji Kim wurde 1995 in Südkorea geboren und begann im Alter von sechs Jahren mit dem Cellospiel. Bereits in jungen Jahren wurde sie erste Preisträgerin internationaler Wettbewerbe und spielte 2004 ihr Rezitaldebüt in der Kumho Art Hall in Seoul, Südkorea.

An der Musik-Akademie Basel absolvierte Minji Kim ihren Bachelor. Nach ihrem Bachelorabschluss studierte sie an der Reina Sofía School Of Music. An beiden Standorten wurde sie von Ivan Monighetti unterrichtet und arbeitete in dieser Zeit auch an ihrem Cellospiel mit Sol Gabetta.

Sie wurde bei zahlreichen internationalen Wettbewerben ausgezeichnet, darunter die International Paulo Cello Competition in Helsinki, die International Cello Competition Benedetto Mazzacurati in Turin, der Grand Prix Emanuel Feuermann in Berlin und der Musikwettbewerb des Festivals Prager Frühling.

Minji Kim erhielt ein Stipendium des Kulturförderprogramme Migros Kulturprozent und Rahn Kulturfonds. Außerdem ist sie Stipendiatin der Internationalen Musikakademie in Lichtenstein. Dort nimmt sie regelmäßig an den Meisterkursen teil.

Als Solistin und Kammermusikerin tritt sie weltweit mit internationalen Orchestern wie der Incheon Philharmonie, dem Suwon Philharmonic Orchestra, dem Philharmonieorchester Tokio, der Jyväskylä Sinfonia, dem Orchestre Musique des Lumières und dem Gstaad Festival Orchestra auf.

Seit Oktober 2020 studiert sie an der Kronberg Academy bei Wolfgang Emanuel Schmidt. Das Studium wird gefördert durch das Dieter und Catrin Hofmann-Patronat.