Jiayi
Liu

VIOLONCELLO
China

Jiayi Liu wurde 2002 in China geboren und erhielt ihren ersten Cellounterricht im Alter von zehn Jahren. Sie studierte unter Weixi Luo an der Mittelschule des Shanghai Conservatory of Music sowie bei Danjulo Ishizaka an der Musikhochschule Basel. Sie absolvierte Meisterkurse unter anderem bei Steven Isserlis, Wolfgang Emanuel Schmidt, Wenn-Sinn Yang, Maria Kliegel, Lawrence Lesser und Paul Katz.

Jiayi ist die Gewinnerin zahlreicher internationaler Wettbewerbe. Im Frühjahr 2022 gewann sie den ersten Preis der Janigro Cello Competition Junior und den Preis des Zagreb Philharmonic Orchestra in Kroatien. Außerdem ist sie erste Preisträgerin des amerikanischen Protégé-Wettbewerbs 2015, zweite Preisträgerin des Korea Phonn Classic, dritte Preisträgerin der Cleveland Cello Competition 2016 und Preisträgerin des Morningside Music Bridge Project 2018.

Im Alter von 13 Jahren gab Jiayi ihr Konzertdebüt in der Qingdao Concert Hall. In den folgenden Jahren gab sie Solokonzerte und Ensembleauftritte in der Shanghai Symphony Orchestra Concert Hall, der Shanghai Concert Hall, dem Shanghai Oriental Art Centre, der Shenzhen Concert Hall, der He Luting Concert Hall, der Mozart Conservatory Concert Hall in Salzburg und der New England Conservatory Jordan Hall.

Im Winter 2021 nahm sie an der Tournee des mit einem Grammy ausgezeichneten Komponisten Tan Dun mit seinem Werk „Buddha Passion“ teil, mit Aufführungen in Shenzhen, Guangzhou, Lanzhou und Changsha.