Ivan
Skanavi

VIOLONCELLO
Russland

Ivan Skanavi wurde 1996 in Moskau geboren und begann im Alter von sechs Jahren mit dem Cellospiel bei Tamara Alekseeva. Er setzte sein Studium bei Alexey Seleznev am Moscow State P. Tchaikovsky Conservatory und bei Wolfgang Emanuel Schmidt an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar fort. Außerdem besuchte er Meisterkurse bei David Geringas, Natalia Gutman, Ivan Monighetti, Steven Isserlis, Frans Helmerson, Alban Gerhardt, Jérôme Pernoo, Norbert Anger, Thorleif Thedeen, Claudio Bohorquez, Julius Berger, Jens Peter Maintz, Eckart Runge, Laszlo Fenyo und Boris Andrianov.

Ivan ist Preisträger der Russian National Cello Competition sowie des „Ton&Erklärung“ Cello Wettbewerbs Hannover und des TONALi-Wettbewerbs. 2019 erreichte der das Semifinale der Tchaikovsky International Competition und die zweite Runde des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD. Er ist Stipendiat der Internationalen Musikakademie Liechtenstein.

Seine Auftritte umfassen unter anderem die Philharmonie Moskau, das Svetlanov Sinfonieorchester, das Akademische Symphonieorchester der Philharmonie Nischni Nowgorod, das Kammerorchester Talinn, das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim das Verbier Musik Festival, das Festival „Sheremetev’s seasons in Ostankino“, das I Mozartini Festival in Italien, die Beethoventage und mehr.

Ivan Spielt ein Cello von David Tecchler aus 1698.